+49 176 60 77 29 47
email hidden; JavaScript is required
Startup-Essen – Creative Stage Ruhr

Creative Stage Ruhr

8 Minuten! In dieser Zeit haben Kreative aus dem Ruhrgebiet die Chance, ihre Ideen und Projekte bei der CREATIVE STAGE RUHR vorzustellen. Die EWG – Essener Wirtschaftsförderung, die das Format gemeinsam mit anderen Wirtschaftsförderungen aus der Region ins Leben gerufen hat, holt die Veranstaltung wieder einmal nach Essen.

4. Juli 2019, 18.30 – 21.00 Uhr

Workspace A81
Alfredstraße 81, 45130 Essen
Website

Impressionen aus 2018

Creative Stage Ruhr am 08. November 2018

Die nächsten Termine der CREATIVE STAGE RUHR

Seit rund zehn Jahren ist die CREATIVE STAGE RUHR ein fester Bestandteil der ruhrgebietsweiten Kreativwirtschaft. Vor wenigen Tagen machte die Veranstaltung mal wieder Halt in Essen. Im Unperfekthaus in der Innenstadt präsentierten zehn Essener Unternehmen dem interessierten Publikum ihre Projekte. Dafür hatten Sie jeweils nur 8 Minuten Zeit – was für die Unternehmen eine Herausforderung darstellte, für das Publikum aber beste Unterhaltung garantierte.

Neben den Instagram-Profis Ruhrpottroamers, die ihr offenes Instagramprojekt vorstellten, gab es eine filmreife Vorstellung von dem Digital Competence Center Ruhr DCC.Ruhr, wie Virtual Reality erlebt werden kann. Architektonische Projekte aus dem Wohnungsbau als auch für die Arbeitswelt präsentierten Kenchiku Architektur und Design und Mandel Architekten und Ingenieure mit Witz und Charme. Die Designagentur ixdp. demonstrierte eindrucksvoll die Usability von Webseiten. Wie kurz 8 Minuten sind musste der E-Commerce-Experte von KOMMERZ feststellen, was aber der Botschaft „mobile first bei der Webentwicklung“ keinen Abbruch tat. Eine Premiere gab es von den Spieleentwicklern Sluggerfly, die erstmals öffentlich den Namen ihres neuen Spiels live auf der CREATIVE STAGE verrieten. Das Industriedesigner-Duo Stadtteilfabrik aus dem Eltingviertel stellte ihr nachhaltiges Konzept „können statt kaufen“ vor, in dem sie nicht nur handwerkliches Geschick vermitteln, sondern auch noch etwas für den Stadtteil unter dem Motto „Made in Eltingviertel“ tun. smile. Visuelle Kommunikation teilte eine Übersicht von typografischen Werken und das Essener Start-up code piraten präsentierte in eigens entwickeltes Gästemanagementsystem.