+49 176 60 77 29 47
email hidden; JavaScript is required

#Nachhaltigkeit
News alle

Call for Solutions: Lösung · Stadt · Vision für Essen

11.02.2022
Startup-Essen – Call for Solutions: Lösung · Stadt · Vision für Essen
© Johannes Kassenberg

Klimaneutral, digital & lebenswert – so soll die Stadt der Zukunft sein.

Gesuncht sind Teams, die ihre Lösungen für eine bessere Stadt in die Realität umsetzen wollen. Dafür bietet die E.ON-Stiftung bis zu 80.000 € und Expert:innen-Support, damit aus Konzepten konkrete Anwendungen im städtischen Raum werden. Gesucht werden Teams aus StartUps, Social Businesses, Initiativen, Vereinen, Hochschulen und Arbeitsgemeinschaften. Bewerbungen sind bis zum 15.03.2022 möglich. Die Stadt der Zukunft braucht neues Denken und echte Lösungen! Bewerbt euch jetzt für die Werkstattwoche zur Stadt der Zukunft vom 30. Mai bis 03. Juni 2022.

Weiter

Essener Food Start-up AfreeGems steigert Umsatz 2021 um 80%

13.01.2022
Startup-Essen – Essener Food Start-up AfreeGems steigert Umsatz 2021 um 80%

Das Essener Food Start-up AfreeGems wurde von der WAZ besucht. Das Unternehmen konnte 2021 seinen Umsatz um 80% steigern und erweiter stetig sein Sortiment. Das Besondere: Sie beziehen ihre Waren direkt aus Afrika. Beispiel Macadamia-Nüsse aus Kenia, Safran aus Marokko oder Espresso aus Tansania. Der Onlineshop ist neben dem Werksverkauf in Rüttenscheid (Ursulastraße 17) ein großer Vertriebskanal. Das Start-up will weiter wachsen und sucht Investoren zur weiteren Skalierung!

Zum Artikel

Mehr als 100.000 Bäume durch Essener Kreditkarten Projekt "Awa7" gepflanzt

03.01.2022
Startup-Essen – Mehr als 100.000 Bäume durch Essener Kreditkarten Projekt "Awa7" gepflanzt

awa7 ist die erste nachhaltige grüne Visa Deutschlands die nichts kostet und ganz automatisch Bäume pflanzt für seine Nutzer. Bis heute haben wir schon über 123.000 Bäume gepflanzt, durch die sich jetzt schon eine CO2-Kompensation - auf die Lebzeit der gepflanzten Bäume - von über hundertausend Tonnen gebundenem CO2 realistisch prognostizieren lässt. Entwickelt wird die awa7 Visa Kreditkarte vom DZ-Media Verlag aus Essen zusammen mit der herausgebenden Hanseatik Bank. Der Baumpflanz-Partner ist die Eden Reforestation Projects, mit der weltweit aufgeforstet und gemeinsam den CO2 Ausstoß minimiert wird.

Zum Artikel

#Nachhaltigkeit
Start-up Stories alle

Start-up bietet Alternative mit nachhaltigen Tuchmasken

20.07.2022
Startup-Essen – Start-up bietet Alternative mit nachhaltigen Tuchmasken

Tawacha platziert sich als die Alternative für Wegwerfprodukte in der Kosmetikbranche. Seit Mitte 2022 ist das Team TAWACHA mit Alexandra, Dustin und Fabio ein Teil des EWG Business Builder Programms 2022. Für sogenannte “Wegwerfprodukte” oder “Einwegprodukte” wollen sie Alternativen auf Basis nachhaltiger
Komponenten entwickeln ohne Verwendung von Plastik und Mikroplastik. Dazu kommen Heilerdemischungen mit Nachfüllpackung. Mit TAWACHA steht das Dreierteam, als Ausgründung aus der Uni Duisburg-Essen kurz vor der Marktreife und bekommt mit dem EWG Business Builder und den Partnern tatkräftige Unterstützung!

Weiter

Nachhaltige zirkulär wiederverwendbare Versand-Verpackungen aus Essen

24.05.2022
Startup-Essen – Nachhaltige zirkulär wiederverwendbare Versand-Verpackungen aus Essen

Ob als Onlineshop oder interne Paketwege, Verpackungen werden für Produkte immer gebraucht. Das Start-up rhinopaq hat eine wiederverwendbare Versandverpackung entwickelt, die Teil eines zirkulären Systems für den Versand ist. Nach dem Gebrauch wird die Verpackung zurückgeschickt, aufbereitet und bis zu 20 Mal wiederverwendet. Wir haben die Gründer zu ihrem Geschäftsmodell befragt.

Weiter

Essener Unternehmer erweitert sich nachhaltig neu und gründet Start-up

16.02.2021
Startup-Essen – Essener Unternehmer erweitert sich nachhaltig neu und gründet Start-up

Mit seiner Neugründung Plantyworks startet der Essener Unternehmer Tobias Gottwald ein neues Business abseits seines üblichen Tätigkeitsfeldes. Mit Promostore und Mister Bags ist er bereits sehr erfolgreich im Online Werbemittelmarkt vertreten und verfolgt auch hier schon eine Nachhaltigkeitsstrategie. Bei seiner Neugründung soll das Thema Nachhaltigkeit den Grundstein seines Konzeptes darstellen. Tobias Gottwald zeigt mit seinen unternehmerischen Tätigkeiten, dass es sich lohnt selbst bei gut laufenden Geschäftsmodellen eine stetige Weiterentwickelung anzustreben und auch der Mut für das Einschlagen neuer Wege nicht fehlen darf. Im Interview erzählt er uns mehr zu seinen Ambitionen und Beweggründen zu Plantyworks.

Weiter